Was tun, wenn die Gewichtsabnahme stagniert?

Viele Frauen und Männer, die den Fettgehalt ihres Körpers mit Hilfe einer Diät reduzieren möchten stoßen irgendwann einmal auf das Problem: Die Gewichtsabnahme stagniert, und es geht nicht mehr weiter. Und das, obwohl die strengen Vorgaben in der Ernährung ohne Ausnahme eingehalten werden. Egal wie oft man sich auf die Waage stellt - das Ergebnis bleibt immer das gleiche. Im schlimmsten Fall steigt die Zahl anschließend sogar wieder. Wie kann das möglich sein? Und was solltest du tun, damit die Pfunde wieder wie zu Beginn purzeln?

Warum stagniert die Gewichtsabnahme überhaupt?

Es gibt vor allem einen möglichen Grund, der in den meisten Fällen zutreffend ist: Der Stoffwechsel hat sich verändert. Genau genommen arbeitet er langsamer als zu Beginn einer Diät. Dies kommt daher, dass dem Körper weniger Nährstoffe zugeführt werden. Der Körper passt sich dem neuen Rhythmus an, was zur Folge hat, dass die Gewichtsabnahme stagniert. Weitere Ursachen, die in Frage kämen sind zudem längere Pausen von sportlicher oder sonstiger körperlicher Aktivität oder tatsächlich eine Steigerung der zugeführten Kalorien. Dies kann beispielsweise beim Konsum von sehr fettigen Mahlzeiten oder Süßigkeiten der Fall sein.

Ernährung anpassen wenn die Gewichtsabnahme stagniert

Was muss also getan werden, damit die Gewichtsabnahme nicht mehr stagniert und es endlich weiter gehen kann? Hier ist die Ernährung der wesentliche Schlüssel zur Lösung des Problems. In den meisten Fällen heißt es, die Kalorienzufuhr noch ein Stück weiter zu reduzieren. Denn der Körper hat sich bereits auf die bisherige Menge eingestellt - bis er sich erneut anpasst können hier also gut und gerne noch einige Kilogramm Fett abgebaut werden. Wichtig ist, dabei so vorzugehen, dass du nicht hungern musst. Es gibt dafür eine ganze Reihe von Lebensmitteln, die satt machen und nur wenige Kalorien enthalten.

Gewichtsabnahme: Der Stoffwechsel verändert sich mit

Neben der Ernährung kannst du auch aktiv auf deinen Stoffwechsel einwirken. Da er nun verlangsamt arbeitet, ist eine Beschleunigung das Ziel. Diese erreicht man sowohl durch mehr Bewegung und Sport, als auch durch das Essen verschiedener Nahrungsmittel, welche sich positiv auf den Stoffwechsel auswirken. Durch diese Maßnahmen kannst du es bereits nach wenigen Tagen schaffen, dass die Gewichtsabnahme nicht mehr stagniert. Zu den bekanntesten dieser Lebensmittel zählen übrigens Chilischoten und grüner Tee. Am wichtigsten für einen optimal funktionierenden Stoffwechsel ist jedoch genügend Wasser.

Nicht jeden Tag auf die Waage, wenn du stagnierst

Nur in den wenigsten Fällen funktioniert eine Gewichtsabnahme von einen Tag auf den anderen. Meist vergeht mindestens 1 Woche, bevor sich ein signifikanter Unterschied feststellen lässt. Es bringt daher nichts, sich jeden Tag auf die Waage zu stellen und zu hoffen, dass sich inzwischen etwas getan hat. Oftmals stagniert man nämlich überhaupt nicht, sondern wiegt sich schlicht und einfach zu häufig! Zudem können die Werte bedingt durch die Tageszeit verfälscht werden. Den richtigen Wert erhält man vorwiegend morgens vor dem Frühstück.

Die Gewichtsabnahme stagniert: Ganz normale Prozesse

Das eine länger andauernde Gewichtsabnahme irgendwann stagniert, ist keineswegs ungewöhnlich. Es ist sogar ein ganz normaler Prozess, den der Körper im Laufe der Dauer einer Diät durchmacht. Gerade dann ist es jedoch wichtig, nicht aufzugeben und die Essgewohnheiten erneut zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen.

wenn die Gewichtsabnahme stagniert