Welche Getränke sind bei der Atkins Diät geeignet?

Die Atkins Diät ist bekannt dafür, die Kohlenhydrate in der Ernährung stark einzuschränken. Was viele vergessen, ist dass auch die Versorgung des Körpers mit Flüssigkeit ein wesentlicher Bestandteil der Ernährung ist. Es ist also wichtig, auch hier auf die Anzahl an Kohlenhydraten zu achten und darüber hinaus einige andere Werte im Blick zu behalten. Wir zeigen dir heute einige Getränke, die du während der Dauer deiner Gewichtsreduzierung trinken darfst. Sie sind dank ihrer Zusammensetzung völlig unbedenklich im Hinblick auf den Erfolg bei der Fettverbrennung.

Wichtigstes Getränk bei der Atkins Diät ist Wasser

Wasser ist und bleibt das wichtigste Getränk während der Atkins Diät - und besser auch danach. Denn Wasser enthält keine Nährstoffe, welche den Insulinspiegel ansteigen lassen könnten oder Fett ansetzen. Trotzdem versorgt Mineralwasser den Körper mit vielen Mineralien. Außerdem kann es den Stoffwechsel bei ausreichender Zufuhr besser und schneller arbeiten lassen. Dies funktioniert bereits bei einem Glas lauwarmes Wasser am frühen Morgen nach dem Aufstehen. Es sollte daher deine Hauptquelle für Flüssigkeit sein. Verzichte hierbei jedoch unbedingt auf Wasser, welches geschmacklich angereichert ist oder Kohlensäure enthält.

Teesorten, welche bei der Atkins Diät erlaubt sind

Ungezuckerter Tee ist fast ebenso arm an Nährstoffen wie Wasser. Hier gibt es daher kaum Einschränkungen bei der Atkins Diät. Alle Getränke, die aufgebrüht werden und ohne zusätzlich beigefügtem Zucker auskommen sind geeignet. Bestimmte Kräutertees, wie beispielsweise der scharfe Ingwertee haben zusätzlich positive Auswirkungen auf den gesamten Körper. Toxine und Giftstoffe können durch ihn ausgespült und überschüssiges Fett abgebaut werden. Die scharfe Konsistenz lässt den Körper außerdem schwitzen, was für eine weitere Verbrennung von Kalorien sorgen kann. Auch andere Kräuter und Früchte in Form von Tee entwickeln ähnliche Wirkungsweisen.

Atkins Diät: Sonstige geeignete Getränke

Viele Limonaden wie Fanta und Cola werden mittlerweile auch als Light- oder Zero-Variante angeboten. Diese enthalten oft weit weniger Zucker als die originalen Produkte und können daher auch getrunken werden. Trotzdem lohnt es sich, auch bei diesen Getränken immer die Nährwerttabelle zu überprüfen. Sie sollten darüber hinaus keineswegs als Ersatz für stilles Mineralwasser dienen, welches bei der Atkins Diät immer erste Wahl sein sollte. Weitere in Maßen erlaubte Produkte sind unter anderem ungesüßter Kaffee, Tomatensaft und Diätbier. Beim Konsum dieser Produkte gilt: Die Menge macht das Gift! Denn wer nur noch Kaffee oder Tomatensaft trinkt, führt sich damit trotzdem einige nicht planmäßige Kohlenhydrate zu.

Diese Getränke solltest du vermeiden

Zu vermeiden bei der Atkins Diät sind vor allem Getränke, die viel Zucker oder Fruchtzucker enthalten. Darunter fallen auch viele vermeintlich gesunde Produkte wie Apfelsaft oder Kirschsaft. Normale Limonaden, Energiedrinks, Kakao, Milchshakes und Eistee sind ebenfalls tabu. Einige Weine und Biere sind zwar arm an Kohlenhydraten, es wird aber trotzdem vom Konsum alkoholischer Genussmittel abgeraten. Denn Alkohol wirkt sich im Körper ähnlich wie eine zu üppige und fettreiche Mahlzeit aus. Vorsicht ist auch bei sogenannten Diätdrinks geboten, die nur in geringen Mengen konsumiert werden sollten.

Welche Getränke in der Atkins Diät optimal sind: Fazit

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint, gibt es eine ganze Reihe an geeigneten Getränken für die Atkins Diät oder eine andere Ernährungsform mit Einschränkung der täglich zugeführten Kohlenhydrate. Wichtig ist aber bei Produkten wie Kaffee oder Tomatensaft, es mit der Menge nicht zu übertreiben, da sich der gewünschte Effekt ansonsten erübrigt.

Welche Getränke bei Atkins Diät?